Presse / Referenzen

Presse

„Es war eine bezaubernde Serenade, die Daniela Donhauser mit Esprit und quellender Stimmpracht ihrem Puplikum charmant servierte. […] Die gebürtige Lauferin hatte ein Programm vorgelegt, das in feinsinniger Auswahl Lieder und Arien von altitalienischen Meistern (Monteverdi, Pergolesi u.a.) über Mozart, Schumann bis hin zu den witzigen Gesängen aus Leonhard Bernsteins Zyklus „I hate Music“ enthielt. Aus diesen inhaltlich wie stilistisch unterschiedlichen Liedern bewies die Sängerin ihre außerordentliche Gestaltungskraft. So faszinierten ihre wunderschöne Stimmkultur und ihr Ausdrucksvermögen, locker perlende Koloraturen gelangen ihr ebenso mühelos wie auftrumpfende, aber dennoch harmonisch timbrierte dramatischer Ausbrüche. Am beeindruckensten waren die überaus geistvoll pointierten schalkhaften Gesänge aus Bernsteins Liederzyklus. […] Langanhaltender Schlußbeifall beschloß einen außergewöhnlichen frühlingsfrohen Liederreigen.“
Peter Zahn, Nürnberger Nachrichten  


„Sopranistin begeistert beim Konzert in Reinsbronn: Sie sind beliebt die Serenaden im Reinsbronner Geyerschloss. An lauen Sommerabenden der Musik zu lauschen, das hat schon was. […] Schnelles Agieren war in diesem Jahr bei der Besetzung erforderlich. Ganz kurzfristig fiel die Sopranistin aus, Daniela Donhauser-Neber aus Würzburg sagte spontan ihre Bereitschaft zu, den Veranstaltern aus der Patsche zu helfen. […] Das Programm bot eine unterhaltsame musikalische Vielfalt. […] Die wunderschöne Sopranstimme schwang so hell und klar durch den Raum, dass sogar die Taube über der Kanzel im Flug innezuhalten schien. Zwar ist Reinsbronn rein geographisch Provinz, das Publikum aber alles andere als provinziell: Es erkennt Qualität genau, wo sie geboten wird. […] Der höchst professionelle Vortrag der Sopranistin zog das Publikum in seinen Bann.“
Inge Braune, Tauber-Zeitung


„Eine Sopranistin findet ihre Berufung: Daniela Donhauser-Nebers musikalische Karriere begann auf Vaters Schulter. Da saß sie beim Spazieren gehen am liebsten und sang aus Leibeskräften Weihnachslieder – zu jeder Jahreszeit. […] Etwas älter investierte sie ihre Energie ins Blockflötenspielen. ‚Ich habe einfach so lange geübt, bis ich wusste, wo die Töne sind‘. Mit fünf Jahren lag sie den Eltern mit einem eigenen Klavier in den Ohren‚ denn Pianisten habe ich schon immer bewundert‘, sagt die in Lauf geborene Sopranistin. Als Studienort entschied sie sich für Würzburg. […] Seit 1999 lebt sie in Randersacker, hat einen Lehrauftrag an der Würzburger Universität und ein eigenes Studio für funktionale Stimmpädagogik. Fit hält sich das musikalische Allroundtalent mit Yoga und gesunder Ernährung. […]  Sie kennt die Blockaden und Tücken, die Musikern und Schauspielern das Leben schwer machen können. Als Musik-Kinesiologin weiß sie, wie man fehlende Bühnenenergetik am besten therapiert und die Lernfähigkeit verbessert. Wann immer es die Zeit erlaubt, gibt sie Konzerte. Arien-Abende, Kirchenkonzerte, etc. – ihr Repertoire ist vielseitig. […] Von ihrem Gesang können sich die Besucher bei einem Arien-Abend im Romschlößle in Creglingen überzeugen.“
Sabine Ludwig, Main-Post Würzburg


„Sopranistin Daniela Donhauser-Neber führt durch die Epochen: […] Ihr Programm umfasst Gesangsstücke aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert und reicht von Bononcini über Mozart und Puccini bis zu Leonhard Bernstein. […] Donhauser-Neber wird einigen Kulturbeflissenen schon von einer Serenade im Schlosshof des Geyerschlosses bekannt sein. Sie studierte zuerst Blockflöte an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl, bevor sie ins Gesangsfach wechselte. Ihr Gesangsstudium absolvierte sie an der Musikhochschule in Würzburg bei Barbara Schlick und Sigune von Osten und setzte nach ihrem Hochschulabschluss ihr Studium bei dem amerikanischen Gesangspädagogen Professor Eugen Rabine fort. […] Daniela Donhauser-Neber erhielt seit früher Jugend Preise, Auszeichnungen und Stipendien bei nationalen und internationalen Wettbewerben (u.a. Torneo Internationale di Musica). Ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin (Lied, Oper, Oratorium) führte sie mit dem Renaissance-Ensemble „Divertimento Musicale“ und dem Vokalensemble „Camerata Würzburg“ zusammen. […]“
Tauber-Zeitung, Bad Mergentheim


„Welch eine Bereicherung des kulturellen Lebens in der Stadt Dinkelsbühl. […]  Beeindruckend war die gesangliche Leistung von Daniela Donhauser, Sopran, die beim Chorsatz von Peter Cornelius „Die Könige“ den Solopart sang. Zusammen mit dem Mezzosopran glänzte die Sopranistin auch beim Lied „Maria durch den Dornwald ging“.“
Fränkische Landeszeitung, Dinkelsbühl


„Großer Abend für viele Debütanten: Mit einem gut besuchten Konzert im Rokokosaal des Steingraeber-Hauses ging der Sängerworkshop für Opern- und Liederrepertoire zu Ende. […] Die 19-jährige Daniela Donhauser ließ in der Arie der Despina „Una donna quindicianni“ – darstellerisch mit der rollengerechten Leichtfüßigkeit – eine glockenreine kopfig angesetzte und schon recht geläufige Sopranstimme hören.“ […]
Silvia Guhr-Hildenbrand, Nordbayerischer Kurier Bayreuth

 

Referenzen

„Hiermit empfehle ich Frau Daniela Donhauser-Neber als Gesangspädagogin. Sie hat unter meiner Leitung die 4-jährige berufsbegleitende Ausbildung zur Funktionalen Gesangspädagogin am Rabine-Institut für funktionale Stimmpädagogik erfolgreich bestanden. So erlangte sie ein erhebliches Wissen und Praxis über die menschliche Stimmfunktion, pädagogische Zusammenhänge und deren methodische Anwendung. Sie ist seit mehreren Jahren pädagogisch tätig, u.a. als Dozentin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in ihrem privaten Studio. […] Besonders zu erwähnen sind die breiten künstlerischen Erfahrungen von Frau Donhauser-Neber in Konzerttätigkeiten und Liederabenden. Ihr Repertoire schließt Oper, Oratorium und Lieder, sowie auch Uraufführungen ein. […] Ich möchte noch einmal betonen, dass ich die Karriere von Frau Donhauser-Neber mit großem Interesse verfolge, weil ich sie für eine begabte Künstlerin und Gesangspädagogin halte.“

Prof. Eugen Rabine, Leiter des Rabine-Instituts für funktionale Stimmpädagogik
und Stimmtherapie.

 

Schülerstimmen

„…Ich zehre heute noch von meinem Gesangsunterricht bei Dir und Deinem wunderbaren, fundierten und pädagogisch ausgezeichnetem Unterricht!“
Hilda Gardner, Schauspielerin, www.theaterbutton.com


„Ich möchte dir für die vielen wunderschönen Gesangsstunden danken. Es hat mir viel Spaß gemacht, kurz gesagt: Du bist die beste Gesangslehrerin, die ich kenne.“
Ute K., Logopädin, Augsburg.


„Liebe Daniela, Danke! Wie hätte ich dieses Prüfungsjahr bloß ohne Dich überstanden? Die Stunden mit Dir sind einfach der Lichtblick für mich. Danke, dass Du mich begleitest! Ich freue mich jetzt auf die Zeit ohne „Prüfungsdruck“ mit Dir.“
Doris D., Diplom Musikpädagogin


„Danke für die Gesangsstunden. Ich darf auch zwei Soli singen und sie klingen wirklich gut. Diese Tournee ist etwas ganz besonderes und sie bringt uns allen ganz neue Erfahrungen.“
Ralf H., Jazzmusiker, Rochester (England)


„Vielen Dank für die tollen Gesangsstunden und für das Einsingen direkt vor der Prüfung! Ich wünsche Dir, dass Du noch viele Studentinnen und Studenten so gut durch die Prüfung bringst wie mich.“
Simone N., Dipl. Sozialpädagogin (Schwerpunkt Musiktherapie)


„Die Studiumszeit war eine besondere Zeit und der Gesangsunterricht für mich das Bedeutendste gewesen. Ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken für den Weg, den Du mit mir gegangen bist. Für Deine Fürsorge, Professionalität, für den Glauben an mich, Deinen Zuspruch, Lob, Geduld, Zeit und Kraft. Es ist keine Selbstverständlichkeit wie Du arbeitest. Du bist ein Engel auf Erden für mich und bestimmt für andere Schüler auch. Ich freue mich auf unseren zukünftigen gemeinsamen Weg. Ich bin sehr dankbar, dass ich bei Dir lernen darf.“
Manuela R., Mag. Musikpädagogin, Schweinfurt


„Das Studium ist bei mir nun zu Ende und ich möchte mich ganz herzlich für den tollen und engagierten Gesangsunterricht bedanken, den ich die letzten vier Jahre bei dir genießen durfte! Und Spaß hat es auch noch gemacht!!! Vielen Dank für alles.“
Benjamin T., Dipl. Musikpädagoge


„Vielen Dank für den bereichernden Gesangsunterricht. Ich habe vieles über meine Stimme gelernt und kann selbstbewusster in der Brust- und Kopfstimme singen!“
Antonia M., Studentin der Musipädagogik, Bayerische Julius Maximilians Universität Würzburg


„Liebe Daniela, vielen Dank für den wunderbaren Unterricht! Du warst mir eine super Lehrerin und eine große Hilfe.“
Juliane Fehn, Schlagzeugerin, Hochschule für Musik Würzburg


„Ein herzliches Dankeschön an Daniela Donhauser-Neber, die mir ihr hervorragendes Fachwissen über die Musik-Kinesiologie weitergegeben und mir wertvolle Informationen an die Hand gegeben hat. DANKESCHÖN.“
Marlies K., Dipl. Sozialpädagogin  (Schwerpunkt Musiktherapie) Diplomarbeit: – Die Auswirkung von Musik auf die Gehirn- und Persönlichkeitsentwicklung des Menschen unter spezifischer Berücksichtigung der Hemisphären –